Am gestrigen Sonntag wurden bei perfektem Wetter auf den Plätzen des TC Götzis die Finalspiele der Vereinsmeisterschaft ausgespielt. Die Spiele der Doppelvereinsmeisterschaft wurden alle innerhalb von 3 Tagen absolviert. Es kämpften insgesamt 4 Damen-, 5 Mixed und 9 Herrendoppel um die Titel. Bei den Damen haben sich Sophia und Christine Wiesenegger im Gruppenmodus (alle gegen alle) durchgeführten Wettkampf durchgesetzt. Das Familiendoppel hat damit den insgesamt 4. Damentitel eingestrichen und klopft damit schon an die magische 5 an. Diese wird benötigt, um den Wanderpokal für immer mit nach Hause zu nehmen. Der Mixed-Bewerb wurde als Kombination aus Gruppenspiele und einem Rasterbewerb ausgetragen. In einem spannenden Finale setzen sich Sophia Wiesenegger und Sepp Weikl gegen Dunja Ellensohn und Rene Allgäuer-Gstöhl mit 6:4 7:6 durch. Nach 2015 und 2017 haben sie damit den 3. Erfolg als Mixed-Paarung feiern dürfen.

Speziell bei den Herren hat der Spielmodus mit No-Ad-Regelung und Match-Tiebreak im dritten Satz zu sehr vielen Tiebreaks und knappen, spannenden Spielen geführt. Das Finale war eine Wiederholung eines Matches aus der Gruppenphase. Niklas und Patrick Reiner konnten sich denkbar knapp mit 6:1 4:6 10:8 gegen Martin Hunderpftund und Martin Mayer durchsetzen und feierten damit ihren Debütsieg. Wir gratulieren allen Siegern und bedanken uns bei allen Spielern für ihre Teilnahme bei der Doppelvereinsmeisterschaft! 

Die Resultate der einzelnen Spiele sind unter der Neuigkeit Endresultat der Doppelvereinsmeisterschaft zu finden. Bildmaterial des Finaltages gibt es in der Galerie

30.09.2019